genussvoll Grillen – gutes Fleisch, Gemüse, gute Gedanken

“Frau Müller, es lief gar nicht gut in den letzten 2 Wochen. Ich habe ziemlich oft gesündigt.”

Nein, ich bin keine katholische Priesterin geworden ;)…obwohl sich wahrscheinlich für einige meiner Klient/innen der Termin bei der Ernährungsberaterin anfühlt wie eine Beichte. Zum Glück fühlen sich die meisten nach dem Gespräch ähnlich erleichtert, wenn wir die “gefühlten Sünden” mal angeschaut und ins rechte Licht gerückt haben.

Macht Grillen jeden Diät-Versuch zunichte?

Es ist Frühling und die Grill-Saison hat begonnen. Essen mit Familie und Freunden im Garten, oft am Wochenende und meistens mit einer gut gefüllten Feuerstelle. Eigentlich ja etwas Schönes und Genussvolles. Woran liegt es also, dass Grillparties oft mit einem schlechten Gewissen enden? Ich kenne einige Leute, die besonders wenn sie abnehmen wollen, solche Feste absagen. Zu fest sitzt die Überzeugung (und die Erfahrung), dass sie damit alle Bemühungen zu gesundem Essen zunichte machen. Wie schade ist das denn?

In meinem neuen Video gehe ich diesen vermeintlichen “Diät-Sünden” auf den Grund und gebe dir einige Anregungen, was kannst du tun, um

a) besseres Essen auf deinen Grillteller zu bekommen und

b) dich dabei zu unterstützen, nur das zu essen, was du wirklich genießt.

 

 

Hier noch einmal die wichtigsten Stichworte:

Was sind die häufigsten “gefühlen Grill-Sünden”?

  1. ich esse zu viel (ungesundes) Fleisch
  2. es gibt nur fette Würstchen, Ketchup und Weißbrot
  3. zu viel Bier und Softdrinks

So bringst du mehr Qualität auf den Grillteller:

  1. kaufe gutes Fleisch, möglichst wenig verarbeitet (Fleisch statt Würstchen oder Grillfackeln)
  2. iss (gutes) Brot als Beilage anstatt ständig zum Dippen
  3. sorge für Gemüse auf dem Grill und mache einen (oder zwei;)) leckere Gemüsesalate
  4. wechsle Alkohol und Softdrinks mit Wasser ab

 

Und weil diese Tipps ja nicht wirklich spektakulär und neu sind, werfe ich in der zweiten Hälfte noch einen Blick darauf, warum es dir möglicherweise trotz allem Wissen nicht gelingt, gut zu essen.

Deshalb fällt es dir schwer, beim Grillen auf “gesund” zu achten:

  1. die “ungesunden” Sachen sind so lecker
  2. in Gesellschaft esse ich meistens zu viel
  3. ich lasse mich davon verführen, dass so viel da ist
  4. meine Freunde/Familie macht dumme Sprüche, wenn ich wenig esse

Übe diese Gedanken VOR der Grillparty:

  1. Heute abend darf alles essen, was ich will! (und dann beobachte, wie viel du wirklich essen willst)
  2. Ich esse das, was mir am besten schmeckt (und dann beobachte, was dir wirklich schmeckt)
  3. wenn ich es nicht mehr genieße, höre ich auf zu essen
  4. wenn ich nicht (rechtzeitig) aufhören kann, verzeihe ich mir und starte am nächsten Morgen neu.

Ich wünsche dir, dass du bei deiner nächsten Grillparty alles wirklich genießen kannst!

Hast du ein Lieblings-Grill-Gericht, auf das du dich jedesmal freust?

 

 

Leave A Response

*

* Denotes Required Field