So wirst du auch bei Übergewicht fit und beweglich,
ohne dich zu überlasten

Wenn du dich gerade auf deine Adipositas-OP vorbereitest, hast du dich wahrscheinlich schon im wahrsten Sinne des Worte „In Bewegung gesetzt“ oder „hast dich auf den Weg gemacht“, um aktiv dafür zu sorgen, dass sich dein Gewicht endlich dauerhaft nach unten bewegt…..ja, ich spiele deswegen mit den Worten, die mit „Bewegung“ zu tun haben, weil ich dir Anregungen geben möchte für das zweite wichtige Standbein in der OP-Vorbereitung. Und ich vermute mal, dass „fit und beweglich“ ein Begriff ist, bei dem noch Luft nach oben ist.

 

wenn Sport eher unangenehme Erinnerungen weckt

Ganz oft ist die Erfahrung, nicht mehr mit den Kindern spielen zu können, nichts mehr mit Freunden und Familie unternehmen zu können, weil der Körper einfach nicht mehr mitmacht, ein wichtiger Grund, sich für eine Magenverkleinerung zu entscheiden. Wenn da nicht die ganzen unangenehmen Erinnerungen wären, die oft mit dem „Sport“ zusammenhängen!  Beim Fußball nicht angespielt zu werden, beim Laufen als letzte ins Ziel zu kommen, beim Turnen an der Stange zu hängen – mit Sport sind so viele negative Erfahrungen und Emotionen von Versagen, Überforderung und schmerzhafter Einschränkung verbunden, dass es oft sooo schwer ist, dich selber zu Bewegung zu motivieren.

 

Bewegung, die sich nicht nach Sport anfühlt!

Wie wäre es, wenn es eine Bewegung-Art gäbe, mit der du langsam, gelenk- und kreislaufschonend „in die Gänge“ kommst und die dich trotzdem fit macht?  Am besten wäre etwas, das sich gar nicht anfühlt wie Sport. Mini-Bewegungen mit großer Wirkung, gut anpassbar an dein persönliche Bewegungsfähigkeit – das klingt doch ideal, oder? Das gibt es! Ich habe für dich mit David Spoden vom Tai Chi Zentrum Koblenz gesprochen. Im Film stellen wir dir eine ganz einfache und trotzdem effektive Übung vor, mit der du sofort anfangen kannst:

 

 

Die Vorteile von Tai Chi für Übergewichtige

 

Tai Chi ist langsam 

Man verbindet Tai Chi im ersten Moment gar nicht mit Sport. Dadurch, dass du die Bewegungen sehr langsam ausführst, sieht es gar nicht anstrengend aus. Die Verletzungs- und Überlastungsgefahr ist sehr gering.

 

Tai Chi verbindet Bewegung und Entspannung

Durch diese langsamen Bewegungen haben die Übungen noch einen besondere Wirkung: durch die Langsamkeit und durch die Kombination mit bewusstem Atmen wirkt es sehr entspannend. Man kann schon mit ganz einfachen Übungen den Blutdruck senken. 

 

Tai Chi fordert (und fördert) Genauigkeit

Mit Tai Chi wird es dir – im Gegensatz zum monotonen Training an vielen Geräten -garantiert nicht langweilig. Nach und nach werden die Übungen, die in der Basis-Version noch ganz einfach sind, komplexer und du übst, sie sehr genau auszuführen. Dabei lernst du, deinen Körper sehr gut wahrzunehmen. 

 

Tai Chi ist auch körperliches Training

Je besser du trainiert bist, desto anstrengender kannst du im Lauf der Zeit die Übungen gestalten. Allein bei unserer Beispiel-Übung im Video kannst du variieren, ob du sie im Sitzen, im Stehen mit geraden Beinen oder mit gebeugten Knien machst. Auch wenn dir am Anfang die Übung ziemlich simpel vorkommt: die Kunst liegt nicht allein darin, mechanisch „die Arme rauf und runter zu heben“, sondern mit den Wiederholungen in kleinen Schritten deine Leistungsfähigkeit zu verbessern. 

 

Tai Chi trainiert dein Durchhaltevermögen

Davids Tipp für die ersten Übungen: schau dir die einfache Übung im Video an und mach sie 10 Mal morgens und 10 Mal abends. Am besten klappt das, wenn du es mit etwas verbindest, das du sowieso machst. Ein Zettel mit „Tai Chi“ neben die Zahnbürste ist ideal. Vielleicht macht ja auch deine Familie mit. Ich überlege, ob die das als kleine Aktion in meiner Facebook-Gruppe „Adipostas-OP-mein Weg“ mal anrege.

 

Tai Chi hilft, ein realistisches Maß zu finden

Mir kam nach dem Interview noch ein Gedanke, wie Tai Chi oder andere langsame, schrittweise Übungen dir helfen können, wenn du nach der Adipositas-OP mit Gewichtsstillständen kämpfst oder ungeduldig bist, weil die Vorbereitungsphase sich sooo lange hinzieht:

Newsletter und Checkliste:

Trag dich für meinen Newsletter ein und hol dir die Checkliste:
"Gewichtsstillstand nach Adipositas-OP"

Der Newsletter erscheint alle 1-4 Wochen. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.
Infos zum Datenschutz findest du hier

Kleine Schritte regelmäßig zu machen fällt uns oft sehr schwer. Und gerade eine so große Veränderung wie eine Adipositas-OP verführt dazu, sehr schnell sehr viel erreichen zu wollen. Dafür ist unser Körper aber nicht gemacht – zumindest nicht auf Dauer. Darüber habe ich u.a. in meinen Artikeln zum Thema „Gewichtsstillstand“ schon öfter geschrieben.

Du kannst also solche Übungen auch dafür nutzen, deine Gedanken und Gefühle zum Thema abnehmen, gesund essen, dranbleiben zu trainieren. Ja, die OP ist ein sehr großer Schritt. Und danach hast du die Chance – und die Aufgabe, ein gutes Maß zu finden. Beim Essen, bei der Gewichtsabnahme -und bei der Bewegung.

 

Tai Chi: 5 Tage ausprobieren

Weil der Einstieg mit guter Begleitung und mit Gruppenunterstützung sooo viel einfacher ist, bietet David einen kostenlosen Mini-Kurs an. Am 21.9.19 startet der 5-Tage-Kurs „Tai Chi ausprobieren“, zu dem du dich hier anmelden kannst. Ich werde auch mitmachen und bin schon super gespannt darauf, wie motivierend es ist, mit einem Trainer und einer Gruppe diese ungewöhnliche Art der Bewegung kennenzulernen.

Ich hoffe, du hast Lust bekommen, auf deine Art (wieder) mehr in Bewegung zu kommen. Hast du schon einmal Tai Chi oder etwas ähnliches ausprobiert? Wie macht dir Bewegung Spaß? Ich freue mich auf deine Erfahrungen in den Kommentaren.